Elfleins kulinarische Bemerkungen
Elfleins kulinarische Bemerkungen

Hochschwarzwald 2014

Kaisers Tanne Breitnau

Sonntag, 25.05.

 

Von Neuweier kommend wählten wir die landschaftlich schönste Route nach Breitnau. Abseits der Autobahn über Freudenstadt. Es waren immerhin 150 km, alles Schwarzwald. Drei Stunden nur Landschaft.

 

Tanne-Wirtshus

 

Es war nun innerhalb von drei Jahrzehnten das dritte Mal, dass wir im Tanne-Wirtshus ein Zimmer hatten. Zuletzt hatte ich 2010 darüber geschrieben. Siehe Beitrag ganz unten auf dieser Seite.

 

Bei der Zimmerauswahl legten wir uns dieses Mal keinerlei Beschränkungen auf. Die Zeit, an dem der Hausbau am Etat nagte, sind vorbei. Die Schwarzwaldstube ist eine Suite. Mit dem dazugehörigen Komfort.

 

Kaisers Tanne ist das einzige Hotel, wo wir Halbpension buchen. Die Auswahlmöglichkeiten sind dermaßen vielfältig, dass man nicht „a la carte“ essen muss. Ausnahmsweise spreche in an dieser Stelle einmal von Preisen und stelle fest, vergleicht man Tannes Wirsthus mit einem Hotel, wo man „a la carte“ diniert, ist das Tanne-Wirtshus mit Suite kaum teurer. Das liegt an der üppigen Halbpension, die keine Wünsche offen lässt. Mengenmäßig schon gar nicht. Man muss wirklich darauf achten, sich zu beschränken. Aber ich schwöre, wir nahmen jeder nur einen, kleinen Vorspeisenteller.

 

Kalte Vorspeisenauswahl vom Bufett

 

Allein vom Anblick ein Gedicht. Bin extra kurz vor 18 Uhr von meinem Zimmer gekommen, um die Köstlichkeiten zu fotografieren, solange sie noch nicht zerfleddert waren. Aber die Bilder geben den realen Eindruck nicht wieder.

Lachsmaultäschle auf Tomatenkonfit und glasierten Gemüsestreifen

Medaillons vom Hirschrücken auf Preiselbeersauce mit Vichy Karotten und Butterspätzle

Desservariationen

 

Montag, 26. Mai

 

 

Vorspeisenteller: Hering in Sherry

Rinderconsomee mit Griesskloesschen .

Pochierte Hechtkloesschen auf Kresseschaum mit glasierten Wurzelgemüse und Bandnudeln.

 

Jetzt kommt allerdings der Gourmet in mir heraus und sagt: Das Rinderconsomme war etwas dünn und die Hechklößchen habe ich schon besser gegessen.

 

Dienstag, 27. Mai

 

Vorspeisenteller: Krabben mit Ailo, Vitello tonnato

Filet von der Dorade mit Ratatouille ,Gemüse mit Wildreis

Spanferkelkarree an Bärlauch-Hollandaise, gebratenem Spargel und neuen Kartoffeln

Kalbsruecken am Stück gebratenen mit Pfeffer-Rahmsauce, geschmortem Zwiebellauch und Rahmkartoffeln.

Creme Karamell

 

Der Vorspeisenteller war wieder klarer Sieger des Abends.

Mittwoch, 28. Mai

 

Wer einigermaßen gut zu Fuß ist, sollte es nicht versäumen, in die Ravenna-Schlucht zu gehen. Vom Hotel aus sind es circa 2 km. Je nach Route kommt man durch die Hölle, muss aber nicht bleiben. Auf meiner in etwa 8 km langen Tour sind mir keine Teufel begegnet, Menschen erst wieder auf dem Rückweg, bei Breitnau.

Gebratenes Filet vom Red Snapper auf Paprika Salsa und Kräuter Nudeln.

Geschmorte Lammhaxe mit grünen Bohnen und Lyoner Bratkartoffeln.

Saltimbocca auf Tomatenspaghettini mit Brokkoli.

Erdbeer-Rhabarber-Gratin mit Joghurteis.

 

Will man die Küchenleistung klassifizieren, ist festzustellen, sie befindet sich an der oberen Grenze von gut bürgerlich, oft mit Berührung nach weiter oben, egal wie man es nennen mag. Manchmal fehlt etwas Pfiff und Raffinesse bei den Hauptspeisen. Die kalten Vorspeisen konnten sehr gut punkten. Sterneküche ist dem Publikum nicht geschuldet. Der Ansatz wäre verfehlt.

 

Insgesamt ist der Wohlfühlfaktor bei Kaisers Tanne sehr hoch. Man sitzt so etwas von Schwarzwald-gemütlich in diesem Hause. Wir wussten es und sind genau deswegen dahin gefahren.

 

Donnerstag, 29. Mai

 

Von Breitnau bis Saig sind es nur wenige Kilometer. Man fährt oberhalb des Titisees und hat eine gute Sicht auf das Wasser, was reizt, näher heran zu fahren. Wir kennen den Titisee sehr gut von unseren Aufenthalten in Hinterzarten. Man sollte ruhig mal hin, auch wenn er gnadenlos überlaufen ist.

Kaisers Tanne-Wirtshus 2010

Kaisers Tanne Wirtshus 2010.pdf
PDF-Dokument [224.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz Elflein

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.