Elfleins kulinarische Bemerkungen
Elfleins kulinarische Bemerkungen

Bel Riva Hagnau

näher am See geht nicht

Mit dieser Fahrt zum Bodensee wollten wir den Winter brechen und die Baumblüte schon im April erleben. Ein neues Quartier sollte auch her, obwohl wir mit den bisherigen ausnahmslos zufrieden waren. So suchte ich im Internet ein Haus direkt am Wasser , ohne Straße dazwischen. Mit einer schönen, großen Suite, die direkten Seeblick und Terrasse oder Balkon hat. So stieß ich auf das BelRiva in Hagnau. Hagnau war mir als angenehmer Ort in Erinnerung . Wir haben vor sehr langer Zeit mal im Burgunderhof gewohnt. Oben in den Weinbergen, weil es ein Weingut ist. Mit Seeblick.

Der Burgunderhof hat sich zu einer Nobelherberge gewandelt. Nicht schlecht,  aber ich wollte am See sein, wenn wir aus der Haustür treten.

 

 

Bel Riva in Hagnau

 

Die Namensgebung „Bel Riva“ hat mich voll überzeugt. Klingt nach Modernität und Kreativität. Als wir ankamen, fanden wir es bestätigt. Das Haus ist erst im vorigen Jahr eröffnet worden.

Aus dem Appartement (zweite Etage, Lift) hat man nicht nur Seeblick, auch die Schweizer Alpen grüßen schneebedeckt mit dem Säntis herüber. Den haben wir auch schon von Eichenberg in Vorarlberg (tolle Lage) gesehen. Und aus dem Allgäu. Ein alter Freund.

 

Wir nahmen das Appartement „Konstanz“. Schön groß, modern-gemütlich, mit Balkon. Das Badezimmer klein, etwas mehr als 2qm und ohne Wanne. Aber Dusche reicht. Küchenzeile mit Spülmaschine. Wir haben uns sehr wohl gefühlt, mit einem Glas Hagnauer Wein und Blick auf See und Säntis.

 

Die dienstbaren Geister – alles sehr nette junge Frauen – kamen aus China, Spanien und Polen. Teilweise offenbar um Auslandserfahrungen für ihren Job in der Tourismusbranche zu sammeln.

 

Wenn wir an Nachmittagen in das Haus zurück kamen, standen unten kleine Liebeleien herum. Kaffekannen, Gebäck und Stückchen Kuchen. Jetzt überlegen wir, ob wir mal kommen sollen, wenn die Apfelernte zugange ist. Dann kann man sicher auch im See baden. Aber auch im Oktober soll der See noch etwa 20 Grad warm sein. Könnte aber schon etwas kälter sein, meint Frau Häberle.

 

Es hat uns gut gefallen. Smile.

 

Heinz Elflein

25.04.2016

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz Elflein

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.