Elfleins kulinarische Bemerkungen
Elfleins kulinarische Bemerkungen

Monsanto zeigt sein hässliches Gesicht

Zur Zeit steht es nicht besonders gut mit dem Ansinnen des berüchtigten Umweltvergifters (schönen Gruß von toten Bienen, Insekten, erkrankter kontaminierter Menschen und Tiere), die EG zu einer Verlängerung der Genehmigung zur Vergiftung zu bewegen. Obwohl der deutsche Landwirtschaftsminister (CSU) mit Vehemenz dafür kämpft, so als hätte er einen persönlichen Vorteil davon. Der selbst anscheinend nicht bemerkt hat, dass seine Begründung einschichtig und fehlerhaft ist, weil sie wesentliche Fakten ausspart. Zur Zeit liegt die Genehmigung ab dem 1.1.2018 (noch) nicht vor. Also macht Monsanto Druck und kündigt eine milliardenschwere Klage an. Nachdem die Manipulation „wissenschaftlicher“ Erkenntnisse offensichtlich nicht so funktioniert hat, wie man es erreichen wollte. Erpresst sozusagen die EU. America, Monsanto und Bayer Leverkusen first.

 

Wie gut, dass eine einzelne SPD-Dame im (noch) Ministeramt für Umwelt dagegen hält und wie gut, dass vermutlich auch die Grünen nicht mitmachen wollen. Wir werden sehen, inwieweit sich die EU erpressen lässt. Und wir werden auch sehen, ob sich Deutschlands Wahlsieger es sich noch erlauben kann, die Gesundheit der Umwelt gegen Bauernlobby und Geldgangster auszuspielen.

 

11.11.2017

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz Elflein

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.