Elfleins kulinarische Bemerkungen
Elfleins kulinarische Bemerkungen

ENOTECA dell `Arte

Birgit Fischer hat einen kleinen Laden, zu dem ich von unserem Haus aus zu Fuß gehen kann. Es aber nicht tue, weil es immer etwas zu schleppen gibt.

 

https://www.artedivivere.de/

 

Der Laden ist auf der Further Str. in Neuss. Sie vertreibt auch per Online. Ich war auf  der Suche nach Moscato. Zwei andere Händler meines Vertrauens hatten ihn nicht.

 

Natürlich hatte Birgit Fischer eine Auswahl an Moscato d`Asti. Passt gut zu Süßem. Ich nehme erstmal zwei davon. Einen „Fiore Di Loto“ aus San Damiano und einen „Bianco Spino“ von La Spinetta aus Castagnole.

 

Ein bekannter Weinkenner schreibt zu Moscato folgendes (Auszug):

 

Moscato d´Asti? Verwechseln Sie bitte den traditionellen Moscato d´Asti nicht mit dem berüchtigten Asti Spumante. Der stammt zwar nominell aus der gleichen Region, aus Asti im norditalienischen Piemont, ist aber was völlig anderes und schmeckt auch ganz anders.

 

Moscato d´Asti ist eine der originellen Weinspezialitäten des Piemont. Ein süßer Wein, der es verdient hätte, hierzulande bekannter zu sein. Auch er wird aus der Rebsorte Muskateller gekeltert, duftet intensiv nach Muskatnuß und frischen weißen Blüten, erfreut die Sinne und belebt mit Leichtigkeit, Fröhlichkeit und unbeschwertem Trinkvergnügen. Ein traditionell handwerklich hergestellter Moscato d´Asti wie dieser entsteht durch schonende Filtration des noch süßen, frisch gärenden Mostes, so daß dieser noch das feine und nicht sehr persistente Mousseux der natürlichen Gärung auf die Flasche bringt. Es sind die Feinheit seiner Blasen und der Charme seiner feinen Süße, die im Zusammenspiel mit der Süße und dem pikanten Aroma der Rebsorte den besonderen Reiz dieses köstlichen Regionalsprudels ausmachen.

 

Ich wollte, ich könnte auch so blumig daher reden. In den Augenwinkeln sah ich aber auch sonstige Weine Marke Barolo und Co. Muss ich also bald wieder hin.

Auch Panettone war da. Nicht gerade billig. Aber mit Uovi „Ill tipico colore Giallo“, „Ingredentia di Sicilia e Calabri“, „Burro dal Nord Europa“, (Butter aus D-Ost), „Ingredentia Centrali Europee“ (Weizen aus Österreich), „Ingredentia della Turchia“ (Rosinen aus der Türkei). Birgit Fischer hat das von „Breramilano1930“ mitgebracht.

 

 

Hatte noch nie einen besseren Panettone. Locker, flockig, optimale Zutaten. Die Hälfte ist schon verspeist. Jetzt muss ich noch etwas übrig behalten, um ihn mit Moscato runter zu spülen.

 

Die Vorweihnachtszeit 2017 ist gerettet.

 

Heinz Elflein

06.11.2017

 

Weil wir den Super-Panettone ratzfatz mit einem Fläschchen Moscato von Birgit Fischer aufgegessen hatten, war Nachschub erforderlich. Also nix wie hin. Zurück kam ich mit zwei Exemplaren und zwei neuen Flaschen Moscato sowie einem Muskateller, dem Grundwein des Moscato. Der kleinere Panettone ist nun auch schon wieder verspeist und das hat einen ganz besonderen Grund. Da ist Limoncello drin. Als ich das Marianne erzählt habe, verdrehten sich unser beider Augen unisono. Am nächsten Tag konnte vor allen Dingen ich selbst nicht die Pfoten bei mir behalten, ohne das italienische Paradies-Gebäck zu zerrupfen. Was ihm sehr schnell den Garaus bereitet hat.

Hoffentlich ist noch was da, wenn ich in den nächsten Tagen wieder hin gehe. Dann werde ich mir aus dem reichhaltigen Sortiment von Birgit Fischer auch einen schönen Piemonteser Rotwein mitbringen, der durchaus etwas teurer als 9,99€ sein darf. Vielleicht einen Barolo. Dann setze ich auch meine Mütze auf, die ich in Barolo selbst mitgenommen habe. Mein mafiöser Abzockhut, der Borsalino, den ich immer trage, wenn ich Schutzgelder kassiere, hat dann Pause.

 

Ach, was ist das eine schöne Vorweihnachtszeit.

 

Heinz Elflein

07.12.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz Elflein

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.