Elfleins kulinarische Bemerkungen
Elfleins kulinarische Bemerkungen

Guten Tag,

 

wer möchte kein angenehmes Quartier haben, wenn er unterwegs ist. Und wer möchte nicht gut speisen und guten Wein trinken. Auch in der heimischen Umgebung. Ich schreibe hier darüber. Oder wenn mich ein sonstiges Thema kneift. Ein Gourmet-Portal ist diese Internet-Seite nicht. Kochrezepte finden Sie hier wenig. Aber Bemerkungen, die meine Freude an den kulinarischen Produkten ausdrücken.

 

In meiner Serie In-einem-Baechlein-helle schreibe ich über Bachforellen,  Bäche, in denen sie schwimmen und wo sich Angler aufhalten, wenn sie nicht an oder im Wasser stehen. Unter Middlfranggn schreibe ich über Karpfen und meiner Passion, sie zu fangen. Und zu verspeisen.

 

Kommentare meiner Leser sind jederzeit willkommen.

 

Die Beiträge sind werbefrei. Finanzielle Interessen verfolge ich nicht. Bin unbestechlich. Verschweige aber die Adressen der Betriebe nicht, die mich überzeugt haben.

 

In den letzten Jahren sind etliche Beiträge aus Franken dazu gekommen. Es liegt daran, dass ich sehr spät meine Heimat literarisch und kulinarisch aufarbeite. Aber auch daran, dass sich die Qualität in den letzten Jahrzehnten wesentlich gesteigert hat.

 

Viel Spaß beim Lesen. Manchmal hatte ich beim Schreiben ein Glas Silvaner neben mir stehen. Manchmal wird es Leute geben, die meine Texte nicht mögen, das haben sie aber selbst zu verantworten.

 

Wenn ich mich neuerdings auch damit beschäftige, dass es tatsächlich in Deutschland zur Staatskultur zu gehören scheint, mit staatlichem Personal und Geldern herauszufinden, wie man mit Gift bei der Erzeugung von Lebensmitteln umgeht und dabei das Geschäft amerikanischer Konzerne unterstützt, macht mir das keinen großen Spaß. Lesen Sie hier weiter:

 

Glyphosat

 

CSU-und-Umwelt-in-Franken

 

 

Dazu ein Hit von Adolf Scherzer aus Neustadt/Aisch (1815-1864)

Ein Politiker, der sich nicht zu schade war, auf ein Schreiben von mir zu antworten, ist der

 

 Berchermaster 

 

(Bürgermeister) von Nemberch (Nürnberg). Obwohl ich ihn schon etwas provoziert habe. Das "Problem", weswegen ich ihn angeschrieben habe, ist keines, hat mir aber Spaß gemacht. Ihm vielleicht auch.

Zwangsläufig stoße ich bei meinen Reisen auch manchmal auf einige Sauereien. Im positiven Sinn, wenn es sich um Vierbeiner handelt, im negativen Sinne, wenn es z.B. im-Kurbad-stinkt.

Wie es ohne Gift geht

Favoriten 2016

Favoriten 2016.pdf
PDF-Dokument [8.7 MB]

Mittelfrankenpower:

 

Zum Falken Tauberzell,

Fiedler Oberroßbach,

Schwarzer Adler Ulsenheim

Favoriten 2015

Favoriten 2015.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

Andrej`s Oysterbar Düsseldorf,

Michael Philipp Sommerhausen,

Amici Düsseldorf

Favoriten 2014

Favoriten2014-3.pdf
PDF-Dokument [127.0 KB]

Unterfrankenpower:

 

Schwabs Landgasthof in Schwarzach,

Falken in Mainbernheim,

Schiff in Winterhausen

Kulinarisches für den 11.11.
DSCF1037.avi
Video-Datei [17.8 MB]

Sprüche, die mich überzeug(t)en:

 

"Was essen wir jetzt vor lauter Angst"

(Landserspruch, überliefert von meinem Vater, Franz Elflein)

Rotwein ist für alte Knaben

eine von den schönsten Gaben

(Wilhelm Busch)

Die Realität ist nur eine Illusion, die sich aus Mangel an Alkohol einstellt

(Michael Böckler in „Tod oder Reben“)

 

Was Du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf morgen

(Nicole Then, fränkische Weinkönigin)

 

Heinzerla, hasts widder gnau beinander

(Meine Mutter, als sie mich als Bub dabei ertappte, wie ich den ungeliebten Stinkkäse in die Hosentasche gesteckt habe).

Meine kulinarische Adresse Nr. 1

Marktplatz in Coburg

 

Webcam-Coburg

 

ein Mausklick und man ist da

 

lang lang ist`s her
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz Elflein

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.